Die Kosmetik Trockene Haut ist gerade im Winter wichtig

Kosmetik für trockene Haut vorbeugen

Sie spannt, sieht ungesund aus und schmerzt sogar manchmal – trockene Haut ist ein Problem, unter dem viele Menschen leiden. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben: Von der falschen Ernährung über kaltem Wetter bis hin zur zu trockenen Umgebungsluft sind die Ursachen vielfältig. Trockene Haut verliert die natürliche Schutzbarriere gegen äußere Einflüsse und ist ein optimaler Nährboden für Milben, Pilze oder Mitesser.

Mit speziellen kosmetischen Präparaten, aber auch mit Medizin und einfachen Hausmitteln kann man dieser Gefahr jedoch recht gut vorbeugen. Mit der entsprechenden Kosmetik trockene Haut zu behandeln ist gar nicht so schwer!

Mit der richtigen Kosmetik trockene Haut behandeln – so geht’s

Wohltuende und nährende Stoffe aus der Natur sind das Beste für unsere Haut. So sind Hautstellen, die bereits sehr trocken sind, auf besonders viel Pflege angewiesen. Ein guter Tipp ist hier frisch gepresster Karottensaft, den man etwa eine Viertelstunde einwirken lässt und anschließend gut abspült. Ebenso wichtig ist es, viel zu trinken: Mindestens zwei Liter, idealerweise jedoch drei Liter Wasser am Tag sorgen dafür, dass die Haut auch von innen mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Wer möchte, kann sich ein Schönheitsbad, das die Haut babyzart und weich macht, gönnen. Hierfür wird ein Liter Vollmilch – die einen sehr hohen Fettanteil besitzt – zusammen mit rund 250 ml Olivenöl zum Badewasser gegeben. Dieses sollte etwa 38 °C Grad haben, damit die Poren optimal für die pflegenden Inhaltsstoffe geöffnet werden. Generell ist es ratsam, auch auf die Luftfeuchtigkeit im eigenen Zuhause zu achten: Sie sollte nie unter 55 % fallen, was häufig im Winter – dank trockener Heizungsluft – der Fall ist. Dann ist extra Pflege notwendig, wie zum Beispiel mit Cremes aus Jojoba- oder Kokosnussöl. Diese duften nicht nur gut, sondern sind auch sehr nahrhaft für die Haut.

Sowohl für die Gesichtshaut als auch für die restliche Haut des Körpers gilt: Regelmäßige Pflege ist das A & O. Während man im Sommer eher leichtere Cremes oder Lotionen nutzt, darf man im Winter gerne zu reichhaltigen, rückfettenden Bodybuttern greifen. Eine tägliche Portion verwöhnt den Körper und hilft, die natürliche Schutzbarriere auch weiterhin aufrecht erhalten zu können. Ein guter Tipp: Tragen Sie die Cremes direkt nach dem Baden oder Duschen auf, denn dann ist der natürliche Fettfilm der Haut durch die Seifenlauge entfernt.

Anschließend kuscheln Sie sich in einen weichen Bademantel und setzen sich, vielleicht mit einem guten Buch, auf das Sofa, bis die Creme vollständig eingezogen ist. Wer regelmäßig mit Kosmetik trockene Haut vor dem Austrocknen schützt, braucht sich somit keine Sorgen zu machen und darf sich über gesunde und gepflegte Haut freuen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*